20 Jun

Heute ist Weltflüchtlingstag (2)…

…und aktuell sind 117,3 Millionen Menschen  auf der Flucht – dies ist die größte Zahl an Vertriebenen, die je registriert wurde!

Hinter diesen beeindruckenden Zahlen verbergen sich unzählige individuelle Schicksale und erschütternde Geschichten: Unter den Vertriebenen befinden sich Millionen von Kindern, darunter Zehntausende, die ohne Begleitung sind. Ganze Generationen wachsen unter extrem schwierigen Bedingungen auf und erhalten nicht die Chancen, die sie verdienen. Gründe für eine Flucht sind Krieg, Naturkatastrophen, Gewalt, Hunger, Armut oder Diskriminierung.

Seit 2001 findet jährlich am 20. Juni der Weltflüchtlingstag statt, ein UN-Aktionstag, um auf Flucht und Vertreibung aufmerksam zu machen, denn jeder Mensch hat das Recht, Schutz und Sicherheit zu suchen – ganz egal wer er ist, woher er kommt und wann und warum er zur Flucht gezwungen ist.

Wir können Konflikte, Kriege und Vertreibung nicht beenden, aber wir können unschuldigen Opfern helfen und ihnen zeigen, dass wir sie unterstützen. Werden auch Sie aktiv und engagieren Sie sich für Geflüchtete! Bei Verbänden, Initiativen oder ganz individuell. Gemeinsam können wir einen Unterschied machen!

Am heutigen Weltflüchtlingstag setzen wir gemeinsam ein kraftvolles Zeichen der Solidarität für Menschen auf der Flucht: In Augsburg. Auf dem Moritzplatz.

20 Jun

Heute ist Weltflüchtlingstag (1)…

…und am Moritzplatz gibt’s von 16:00 bis 20:00 Uhr viele Informationen und (Mitmach-)Aktionen unter dem Titel „Weltflüchtlingstag 2024: Fluchtpunkt Augsburg„,

in der Moritzkirche von 18:45 bis 19:30 Uhr Zeit nachzudenken, zuzuhören und miteinander zu sprechen bei „Weltflüchtlingstag 2024: Eine flüchtlingspolitische Denkpause„.

Schauen Sie vorbei, wir freuen uns auf Sie!

Afghanischer Kulturverein, Caritasverband für die Diözese Augsburg, FGM-Netzwerk Augsburg & SOLWODI Bayern, Freiwilligen-Zentrum Augsburg, HiFF-Projekt, Integrationsbeirat der Stadt Augsburg, Mustafa Mokhtari, Projekt „Take Off!“, Start with a Friend, Tür an Tür, Ukrainischer Verein Augsburg und zrb – Zentrale Rückkehrberatung Südbayern

bwz. Integrationsbeirat für die Stadt Augsburg und Moritzkirche Augsburg in Kooperation mit Evangelisch St. Ulrich Augsburg und Griechisch-Orthodoxer Gemeinde, Alevitischem Kulturzentrum und Cem Haus Augsburg und Wolfgang Kemmer von „meine-flucht.de“.

19 Jun

Morgen ist Weltflüchtlingstag…

…und morgen werden Bundeskanzler Olaf Scholz und die Ministerpräsident:innen während ihrer gemeinsamen Tagung über eine mögliche Auslagerung von Asylverfahren diskutieren. Das Bundesinnenministerium wird einen Sachstandsbericht zu einem Prüfauftrag vorlegen, der bei Bund-Länder-Beratungen im November 2023 beschlossen wurde.

309 Organisationen auf Bundes-, Landes- und lokaler Ebene warnen in einem offenen Brief vor der Auslagerung von Asylverfahren. Bisherige Versuche zeigen, dass sie zu mehr Leid bei den Betroffenen und Menschenrechtsverletzungen führen, nicht funktionieren und extrem teuer sind. Eine zukunftsfähige Gesellschaft braucht Vielfalt, Offenheit und ein konsequentes Einstehen für die Menschenrechte für alle, so das Bündnis.

O.g. offenen Brief von heute, 19.06., finden Sie hier. In Augsburg wurde er unterzeichnet von

  • Augsburger Flüchtlingsrat
  • Grandhotel Cosmopolis
  • Integrationsbeirat für die Stadt Augsburg
  • Tür an Tür
19 Jun

Kurzübersicht mit Schlecht-Wetter-Varianten

Leider sind die Wetteraussichten für die kommenden Tage recht widersprüchlich. Was Regen für die insg. vier u.st. Outdoor-Veranstaltungen bedeuten würde, entnehmen Sie bitte der jeweiligen Veranstaltungsseite oder der Kurzübersicht von heute, 19.06.:

18 Jun

Kurzübersicht erneut aktualisiert

Die Kurzübersicht mit allen Veranstaltungen der RefugeeWeek 2024 – für Kühlschrank, Pinnwand, Hand- und Hosentasche, zusammengefasst auf inzwischen drei(!) DIN A4-Seiten und in Form einer pdf-Datei – ist aktualisiert.

Sie finden die aktuelle Version vom 18.06. hier.

Neu sind der „Brunch der Kulturen“ am So 23.04. und der Dokumentarfilm „Europa Kannst Du MIch Sehen? Die Balkanroute aus 9 Perspektiven“ am Mo 24.06.

18 Jun

RefugeeWeek GB

Vielleicht haben Sie auf unserer Webseite bereits gelesen, dass die gedanklichen Ursprünge unserer lokalen Augsburger RefugeeWeek in Großbritannien liegen, wo die RefugeeWeek seit 1998 eine feste Größe im Kulturleben ist, denn:

„Refugee Week is the world’s largest arts & culture festival celebrating the contributions, creativity and resilience of refugees and people seeking sanctuary.“, ein Gedanke, der bei uns (noch?) ein wenig kurz kommt… Aber vielleicht 2025, wenn wir unser 10.-Jähriges feiern?

Übrigens, jede RefugeeWeek widmet sich einem bestimmten Thema, in 2024 Our home, was ganz klein und persönlich, aber auch ganz groß und global verstanden werden darf.

Take a look!

16 Jun

Zum (Nach-)Lesen und (Nach-)Schauen

Sie möchten die Fluchtgeschichten von Katarina, Ahmed Ali sowie Nour und Fadi nochmals nachlesen oder konnten heute Vormittag nicht dabei sein? Sie finden diese und sechs weitere Berichte vom Verlassen, Gehen und Ankommen auf der Webseite des Projekts Meine Flucht.

Übrigens, Sie können den Auftaktfilm der diesjährigen RefugeeWeek, Harraga – those who burn their lives, nicht nur bis 19.07. in der ARD-Mediathek abrufen (vgl. Aktuelles vom 14.06.), sondern bereits vom 20.06. bis 25.06. nochmals im Liliom Kino sehen. Die täglichen Zeiten (18:00 bzw. 18:15 Uhr) finden Sie hier.

16 Jun

Wussten Sie…

…dass heute das islamische Opferfest gefeiert wird?

Das islamische Opferfest, auch Al-Adha oder Eid Al-Adha genannt, beginnt im Jahr 2024 am Sonntag, 16.06., und endet vier Tage später, am Donnerstag, 20.06. Das Al-Adha ist das höchste islamische Fest und wird als Höhepunkt der Wallfahrt nach Mekka, des Haddsch, gefeiert.

…dass heute der Internationale Tag der Heimatüberweisungen an Familienangehörige ist?

Am 22.05.18 beschloss die Generalversammlung der Vereinten Nationen, jeden 16. Juni diesem Thema zu widmen, insb. in Würdigung der zahlreichen Wanderarbeiter:innen weltweit. Ein Thema, das auch für viele Geflüchtete und deren Familien im Herkunftsland von Bedeutung ist und nicht selten einen großen Druck auf die hier lebenden Geflüchteten und ihre Entscheidungen ausübt.

Eine zentrale, politische Intention der jetzt eingeführten Bezahlkarte ist, die Heimatüberweisungen in Deutschland lebender Asylbewerber:innen an ihre Familienangehörigen im Herkunftsland zu erschweren, wenn nicht unmöglich zu machen.

15 Jun

2x Anmeldungen erforderlich

Die Teilnahme an allen noch kommenden Veranstaltungen ist kostenfrei, doch sind bei zwei Terminen aus organisatorischen Gründen verbindliche Anmeldungen erforderlich:

15 Jun

Bücherflohmarkt abgesagt

Liebe Leseratten, aufgrund der feuchten und regnerischen Witterung muss der für heute auf dem Moritzplatz geplante Bücherflohmarkt von Amnesty International leider entfallen. Wir bedauern dies sehr und hoffen auf ein nächstes Mal, wenn auch dann leider nicht mehr im Rahmen der RefugeeWeek 2024…

14 Jun

Weltrekordversuch – Samstag, 14:30 Uhr, Rathausplatz Augsburg

Der Integrationsbeirat der Stadt Augsburg wird 50 – und feiert! Aber nicht sich selbst, sondern Vielfalt und Gemeinsamkeiten von 144 Nationen, die in unserer Stadt leben.

Um dies sichtbar zu machen, kommen alle, die sich Augsburg verbunden fühlen, morgen, Samstag, 15.06., um 14:30 Uhr zum Rathausplatz. Gemeinsam wollen wir einen Menschenring bilden und in den Sprachen unserer Stadt das Wort „Frieden“ sagen. Und vielleicht einen Weltrekord aufstellen…

Seien auch Sie dabei – und vergessen Sie nicht, zwischen 10:00 und 16:00 Uhr beim Bücherflohmarkt von Amnesty International am Moritzplatz vorbeizuschauen!

14 Jun

Auftaktfilm verpasst? Hier kommt Ihre zweite Chance…

Haben Sie den Auftaktfilm der RefugeeWeek 2024 Harraga – those who burn their lives gestern verpasst? Schade, aber nicht tragisch, denn hier kommt Ihre zweite Chance:

Bis 19.07.24 ist der Film unter dem Titel Harraga – Marokkos verlorene Kinder in der ARD-Mediathek bereitgestellt.

Einen interessanten Bericht aus dem Jahr 2022 zur Situation derer, die es aufs spanische Festland geschafft haben, finden Sie beim Deutschlandfunk Kultur: Junge Marokkaner in Spanien. Große Träume, harte Realität.

13 Jun

Heute geht’s los (2)!

Heute Abend startet die RefugeeWeek 2024 um 20:00 Uhr im Liliom Kino mit dem Dokumentarfilm Harraga – those who burn their lives. Seien Sie dabei, wenn der Augsburger Regisseur Benjamin Rost und der Protagonist Imad im Anschluss über die fünfjährige Entstehungsgeschichte des Films, aber auch die Zeit danach berichten.

Und um 21:30 Uhr geht’s zur After Show zu Drinks & Music ins Grandhotel Cosmopolis.

13 Jun

Heute geht’s los (1)!

Wir, die knapp 40 Veranstalter:innen der RefugeeWeek 2024, freuen uns auf Ihr Kommen und Ihre Teilnahme an einer – oder mehreren – der 17 Veranstaltungen zwischen heute und 28. Juni. Sicher ist da auch etwas für Sie dabei:

Auch 2024 sollen in Augsburg die Themen Flucht & Asyl rund um den Weltflüchtlingstag am 20. Juni wieder verstärkt in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt werden.

Rund 40 Veranstalter:innen laden ein, vom 13. bis 28. Juni in der inzwischen 9. Augsburger RefugeeWeek die Thematik auf höchst unterschiedliche Weise kennenzulernen: Von afrikanischen Jugendlichen, die von der spanischen Enklave Melilla aus versuchen, das EU-Festland zu erreichen (13.06.), bis zur Frage der Unterbringung Geflüchteter hier in Augsburg (28.06.) spannt sich der inhaltliche Bogen. Weiterlesen

10 Jun

Helfen Sie uns, machen Sie Werbung!

Vielleicht haben Sie kurzfristig Gelegenheit, Werbung für die RefugeeWeek 2024 zu machen und gedruckte Werbe-Postkarten – und/oder DIN A3-Werbe-Plakate – in Ihrem Unternehmen, Ihrer Stammkneipe oder einem Ihrer Lieblingsgeschäfte auszulegen, was großartig wäre.

Sie finden beides im Café Tür an Tür, Wertachstr. 29, zu dessen üblichen Öffnungszeiten (Mo, Di, Do 08:00-18:00 | Mi 08:00-21:30 | Fr 08:00-12:00 | So 14:00 – 18:00). Bitte, bedienen Sie sich! Oder Sie senden mir eine E-Mail und wir überlegen gemeinsam, wie die Werbematerialien ‚last minute‘ zu Ihnen kommen können.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

09 Jun

Für Kühlschrank, Pinwand, …

P.S.: Damit Sie keinen Termin verpassen, finden Sie hier eine Kurzübersicht mit allen Veranstaltungen der RefugeeWeek 2024 – für Kühlschrank, Pinnwand, Hand- und Hosentasche. Zum Abspeichern, Ausdrucken und gerne auch zum Weitergeben.

Bitte schauen Sie die nächsten Tage nochmals rein, ob nicht die eine oder andere Veranstaltung dazugekommen ist. Einige Termine sind aktuell noch in der Schwebe…

09 Jun

Programm der RefugeeWeek 2024 online!

Das Programm der RefugeeWeek 2024 ist online! Rund 40 Veranstalter:innen laden an elf Tagen zu mehr als 15 größeren oder kleineren Programmpunkten rund um die Themen Flucht & Asyl ein: zu Leichtem und Schwerem, zu Begegnung und Information. Sicher ist auch etwas für Sie dabei…

Wir freuen uns sehr, Sie zwischen 13.06. und 28.06. bei der einen oder anderen Veranstaltung zu treffen und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Bringen Sie gerne Ihre Freund:innen, Kolleg:innen und Nachbar:innen mit! Und die Geflüchteten, die Sie schon lange begleiten, und die Bekannten, deren Einstellung zu den Themen Flucht & Asyl Sie immer wieder befremdet.

Wir freuen uns auf Sie – sehr!

Ihre Veranstalter:innen der RefugeeWeek 2024

07 Jun

Und heute in einer Woche…

…startet die RefugeeWeek 2024 ganz offiziell: Um 18:00 Uhr laden die Ganze Bäckerei und der Augsburger Flüchtlingsrat ein, die aktuelle Situation queerer Geflüchteter in Bayern kennenzulernen.

Und dann geht’s Schlag auf Schlag. Bis 23.06. Und darüberhinaus. Mit Veranstaltungen drinnen und draußen, mit Information, Begegnung und Austausch. Die ersten Termine finden Sie gleich nebenan. Schauen Sie doch einmal rein!

06 Jun

Heute in einer Woche…

…und einen Tag vor ihrem offiziellen Beginn startet die RefugeeWeek 2024 mit einem ergreifenden Dokumentarfilm:

Der Augsburger Regisseur Benjamin Rost zeigt am Donnerstag, 13.06., um 20:00 Uhr im Kino Liliom, Unterer Graben 1 in Augsburg, seinen Film Harraga – those who burn their lives. | Tickets gibt’s hier.

Um 21:30 Uhr lädt dann das Grandhotel Cosmopolis, Springergässchen 5 in Augsburg, zu einem entspannten Ausklang mit Drinks und Musik ein.

______________________________________________________

Imad, Nourdine, Walid und Hamza wohnen in einer Steinhöhle unter einem Leuchtturm in Melilla. Jede Nacht brechen die marokkanischen Teenager in den naheliegenden Hafen ein. Dort versuchen sie unbemerkt auf Schiffe zu klettern, die zum spanischen Festland fahren. Sie und Dutzende andere Kinder haben im Schutz der Felsen ihre eigene Gesellschaft gegründet. Regisseur Benjamin Rost dokumentiert das beeindruckende Leben der Jugendlichen fünf Jahre lang. Der Filmtitel beschreibt die verbreitete Praxis, dass die illegalen nordafrikanischen Einwanderer bei einer Festnahme durch die Polizei ihre Papiere und somit auch ihre Identität verbrennen.

Wir kommen als Filmteam zusammen mit dem Protagonisten Imad, den wir als Straßenkind in Melilla kennengelernt haben, zum Pubikumsgespräch und werden den Film persönlich vorstellen. Imad ist jetzt Gym-Model, macht seinen Studienabschluss in Robotik und wird die spanische Staatsbürgerschaft bekommen.

31 Mai

Wir sind 2024 dabei

Ziemlich gut finden wir die Idee, mit der RefugeeWeek rund um den „Internationalen Tag des Flüchtlings“ am 20. Juni ein ganz konkretes Zeichen zu setzen. Hier vor Ort, denn wir wollen in Augsburg gemeinsam für Geflüchtete eintreten. Wir, dass sind Vereine und Verbände, Institutionen und Gruppen, aber auch Einzelpersonen. Wer genau steht auf der Startseite. Und was genau wir uns für Geflüchtete und das Miteinander in unserer Stadt wünschen, unter Idee. Eine Seite, die übrigens auch kurz die Entstehungsgeschichte der 2016 erstmals in Augsburg veranstalteten RefugeeWeek skizziert.

Und das Programm? In Laufe der ersten Juni-Woche erfahren Sie Näheres. Bleiben Sie neugierig und lassen Sie sich überraschen!

Freuen Sie sich auf uns, wir freuen uns auf Sie!

23 Mai

Der Countdown 2024 läuft

Zugegeben, wir sind diesmal ein wenig spät mit unseren Planungen für die RefugeeWeek 2024, freuen uns aber umso mehr, dass nicht nur einige Veranstalter:innen der Jahre 2016 mit 2023 heuer wieder mit dabei sind, sondern auch einige neue.

Besonders freuen wir uns, dass sich der Kreis der Koordinator:innen in diesem Jahr um den Integrationsbeirat der Stadt Augsburg erweitert, so dass wir als Vierer-Team planen: Tür an Tür e.V., Tür an Tür-Integrationsprojekte gGmbH, AFFA-Augsburger Forum Flucht und Asyl der Lokalen Agenda 21 und Integrationsbeirat.

Allen Akteur:innen, insb. jedoch den in 2024 neuen Veranstalter:innen und dem Integrationsbeirat der Stadt Augsburg ein herzliches Willkommen in der RefugeeWeek 2024!

P.S.: Wenn Sie Lust bekommen haben, spontan in 2024 dabei zu sein, so finden Sie die wichtigsten Informationen hierzu unter „Mitmachen“. Oder nehmen Sie gerne direkt mit uns Kontakt auf unter info@refugeeweek.de. Herzlichen Dank!

04 Jul

Wie hat’s Ihnen gefallen?

Heute vor einer Woche ging die diesjährige RefugeeWeek nach 21 Veranstaltungen an 12 Tagen zu Ende. Knapp 40 Mitveranstalter:innen waren direkt oder indirekt beteiligt. Eine gigantische Zahl. Verschiedene Perspektiven und unterschiedliche Formate eröffneten differenzierte Einblicke in die Themen Flucht & Asyl: Informationen und Begegnungen standen im Mittelpunkt. Und die Hitze, die Veranstalter:innen und Teilnehmer:innen an einigen Tagen einiges abverlangte.

Waren Sie auch dabei? Wenn ja, würden wir, die Veranstalter:innen der RefugeeWeek 2023, uns sehr(!) freuen, wenn Sie uns mitteilen, wie’s Ihnen gefallen hat. Was war gut, was war weniger gut? Was ist verbesserungswürdig? Was waren Ihre persönlichen ‚Highlights‘? Und was würden Sie sich für 2024 wünschen?

Rückmeldungen gerne an info@refugeeweek.de. Herzlichen Dank!

20 Jun

108,4 Millionen Menschen weltweit…

…waren Ende 2022 aufgrund von Verfolgung, Konflikten, Gewalt, Menschenrechtsverletzungen oder anderen Vorkommnissen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen (zum Vergleich: Ende 2021 waren dies 89,3 Millionen). Knapp 60% davon kamen allein aus Syrien, der Ukraine und Afghanistan.

Weitere interessante Informationen zur Situation der Geflüchteten weltweit finden Sie auf der Statistik-Seite des UNHCR, „Refugee Data Finder“.

20 Jun

Hope away from Home

Hope away from Home. A world where refugees are always included. So lautet das Motto des UNHCR, des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen, für den Weltflüchtlingstag 2023.

In Erinnerung an die Verabschiedung der sog. „Genfer Flüchtlingskonvention“ im Jahr 1951 wird dieser Jahrestag seit 2001 immer am 20. Juni weltweit begangen.

Das UNHCR hat Menschen weltweit aufgerufen, passend zum diesjährigen Motto des Weltflüchtlingstag, in kleinen, selbstgedrehten Videos festzuhalten, was Hoffnung für sie selbst, was Hoffnung für Geflüchtete bedeutet oder bedeuten könnte. Sie sind auf Instagram veröffentlicht.

19 Jun

„Geschichten im Gepäck“: Änderung der Anfangszeit

Aufgrund der von Augsburger Flüchtlingsrat und anderen Initiativen für Dienstag, 20.06., 16:00 – 19:00 Uhr, angekündigten Kundgebung am Königsplatz gegen die Europäische Asylpolitik, verschiebt sich der Beginn der Veranstaltung „Geschichten im Gepäck“ am Dienstag, 20.06., um 30 Minuten von 19:00 auf 19:30 Uhr.

Bereits ab 19:00 Uhr freuen sich Vertreter:innen verschiedener Vereine, Initiativen und Gruppen aus den Bereichen Engagement sowie Flucht & Migration darauf, mit Ihnen vor Ort ins Gespräch zu kommen.

19 Jun

Es ist viel zu heiß, ja viel zu heiß

Dies ist nicht nur ein Titel aus dem Musical „Kiss me Kate“, sondern war auch die reale Erfahrung der Akteur:innen und Besucher:innen des „Flüchtlingspolitischen Wertachspaziergangs“ am gestrigen Sonntagnachmittag. Der Schatten war ein gesuchter Ort, die Flasche Wasser eine treue Begleiterin.

Trotzdem waren Stimmung und Gespräche an allen neun Stationen inspirierend und entspannt, der eine oder andere Kontakt wurde geknüpft und die eine oder andere Kooperation auf den Weg gebracht. Und auch die Musik kam nicht zu kurz…

16 Jun

Wussten Sie…

…dass heute der „Internationale Tag der Heimatüberweisungen an Familienangehörige“ ist?

Am 22.05.18 beschloss die Generalversammlung der Vereinten Nationen, jeden 16. Juni diesem Thema zu widmen, insb. in Würdigung der zahlreichen Wanderarbeiter:innen weltweit. Ein Thema, das auch für viele Geflüchtete und deren Familien im Herkunftsland von Bedeutung ist und nicht selten einen großen Druck auf die hier lebenden Geflüchteten und ihre Entscheidungen ausübt.

16 Jun

Gut gestartet

Gut gestartet ist gestern Abend die 8. Augsburger RefugeeWeek mit dem Workshop „Achtung Kurzgeschichten: Alle einsteigen!“. Auf informative und äußerst unterhaltsame Weise gab Autor und DaF-/DaZ-Dozent Leo Thoma praktische Tipps, wie leichte Lektüren bereits in die sprachliche Unterstützung von Geflüchteten mit geringen Deutschkenntnissen einbezogen werden können, um das nicht immer leichte Lernen attraktiv und spannend zu gestalten.

15 Jun

Heute geht’s los!

Heute Abend startet die RefugeeWeek 2023 mit einem Workshop für alle, die Geflüchtete und Zugewanderte im Deutscherwerb unterstützen. Melden Sie sich gerne noch an!

Wir, die knapp 40 Veranstalter:innen der RefugeeWeek 2023, freuen uns auf Ihr Kommen und Ihre Teilnahme an einer – oder mehreren – der 21 Veranstaltungen zwischen heute und 27. Juni. Sicher ist da auch etwas für Sie dabei…

15 Jun

9 Stationen beim Flüchtlingspolitischen Wertachspaziergang am Sonntag, 18. Juni

Ein gemeinschaftlicher Aktionstag zwischen Wertach und Wertachkanal, zwischen Kulperhütte im Süden und Localbahnbrücke im Norden

rund um die Themen Flucht & Asyl

mit Informationen, Kultur, Musik & Spiel, von Vereinen, Institutionen, Initiativen & Gruppen der Geflüchtetenunterstützung aus Augsburg. Hier finden Sie, was Sie erwartet.

Wir laden Sie herzlich ein!  Kommen Sie vorbeispaziert – wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihren Besuch!

09 Jun

Helfen Sie uns, machen Sie Werbung!

Vielleicht haben Sie kurzfristig Gelegenheit, Werbung für die RefugeeWeek 2023 zu machen und Werbe-Postkarten – und/oder DIN A3-Werbe-Plakate –  in Ihrem Unternehmen, Ihrer Stammkneipe oder einem Ihrer Lieblingsgeschäfte auszulegen, was großartig wäre.

Postkarten und Plakate zum Mitnehmen gibt’s wieder ab übermorgen, Sonntag, 11.06., im Café Tür an Tür, Wertachstr. 29, zu dessen üblichen Öffnungszeiten (So 14:00-18:00 | Mo, Di, Do 08:00-18:00 | Mi 08:00-21:30 | Fr 08:00-12:00). Oder Sie senden mir eine E-Mail (margot.laun@tuerantuer.de) und wir überlegen gemeinsam, wie die Werbematerialien ‚last minute‘ zu Ihnen kommen können. Herzlichen Dank!

08 Jun

Programm der RefugeeWeek 2023 online!

Das Programm der RefugeeWeek 2023 ist online! 40 Veranstalter:innen haben sich 22 größere oder kleinere Programmpunkte rund um die Themen Flucht & Asyl überlegt und für Sie an zwölf Veranstaltungstagen umgesetzt. Leichtes und Schweres, Begegnung und Information, Buch, Film, Rave und vieles mehr…

Wir freuen uns sehr, Sie zwischen 15. Juni und 27. Juni bei der einen oder anderen Veranstaltung zu treffen und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Bringen Sie gerne Ihre Freund:innen, Kolleg:innen und Nachbar:innen mit! Und die Geflüchteten, die Sie schon lange begleiten, und die Bekannten, deren Einstellung zu den Themen Flucht & Asyl Sie immer wieder befremdet. Wir freuen uns auf Sie – sehr!

Mit herzlichen Grüßen bis bald

Ihre Veranstalter:innen der RefugeeWeek 2023

23 Feb

2. Vorbereitungstreffen zur Refugee Week 2023

Auch 2023 sollen rund um den Weltflüchtlingstag am 20. Juni in und um Augsburg die Themen Flucht & Asyl wieder verstärkt in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt werden. Zum bereits achten Mal lädt Tür an Tür dazu Akteur:innen und Interessierte in der Stadt Augsburg (und drumherum) ein, durch Veranstaltungen oder Aktionen diese Themen wieder sichtbar und deutlich zu machen, mit allen Fragen, Problemen, Lösungsansätzen und Vorschlägen. Ob Situation im Herkunftsland der Geflüchteten oder hier im Aufnahmeland. Ob kultureller, politischer oder sozialer Ansatz. Ob aktueller oder historischer Bezug.

Erste Ideen und Überlegen gibt’s bereits, doch sind Neu-Interessierte herzlich eingeladen, jetzt noch dazuzukommen: Verbände und Vereine, Initiativen und Institutionen, Gemeinden und Gruppen, Teams und Einzelpersonen – alle, die gerne in der Refugee Week 2023 aktiv dabei sein, aber auch alle, die sich zunächst unverbindlich informieren möchten.

2. Vorbereitungstreffen zur Refugee Week 2023

am Montag, 13.03.23, um 17:45 Uhr | digital über Zoom

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an margot.laun@tuerantuer.de; der Zugangslink für das digitale Treffen wird Ihnen dann zugesandt.

Koordination: Tür an Tür e.V. und Integrationslots:innenprojekt der Tür an Tür-Integrationsprojekte gGmbH

22 Jan

Vorbereitungstreffen zur Refugee Week 2023

Auch 2023 sollen rund um den Weltflüchtlingstag am 20. Juni in und um Augsburg die Themen Flucht & Asyl wieder verstärkt in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt werden. Zum bereits achten Mal lädt Tür an Tür dazu Akteur:innen und Interessierte in der Stadt Augsburg (und drumherum) ein, durch Veranstaltungen oder Aktionen diese Themen wieder sichtbar und deutlich zu machen, mit allen Fragen, Problemen, Lösungsansätzen und Vorschlägen. Ob Situation im Herkunftsland der Geflüchteten oder hier im Aufnahmeland. Ob kultureller, politischer oder sozialer Ansatz. Ob aktueller oder historischer Bezug.

Vorbereitungstreffen zur Refugee Week 2023

am Dienstag, 24.01.23, um 17:00 Uhr | digital über Zoom: http://tat-link.de/zoom

Eingeladen zum Vorbereitungstrefen sind alle, die gerne in der Refugee Week 2023 aktiv dabei sind – Verbände und Vereine, Initiativen und Institutionen, Gemeinden und Gruppen, Teams und Einzelpersonen –, aber auch alle, die sich zunächst unverbindlich informieren möchten und auch alle, die einfach neugierig sind.

Koordination: Tür an Tür e.V. und Integrationslots:innenprojekt der Tür an Tür-Integrationsprojekte gGmbH

10 Jul

Auf Wiedersehen in 2023!

Der Vortrag über den Suchdienst des Bayerischen Roten Kreuzes am vergangenen Donnerstag beendete die Veranstaltungen in der Refugee Week 2022 und in deren Nachgang. Jedoch ist die Ausstellung „SPRACHLOS – eine künstlerische Annäherung an den Ukraine-Konflikt“ mit Werken ukrainischer und regionaler Künstler:innen noch bis 17. September im moritzpunkt, Maximilianstr. 28, zu sehen.


Allen Besucher:innen und allen Veranstalter:innen der 7. Augsburger Refugee Week ein herzliches Dankeschön für Ideen und Konzepte, für Engagement und Kreativität, für Interesse und Teilnahme:

Gemeinsam freuen wir uns auf die Refugee Week 2023!

Vielleicht sind auch Sie wieder mit dabei – als Besucher:in oder als Veranstalter:in, zwischen 19. und 25. Juni im kommenden Jahr.

Und wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen zur diesjährigen Refugee Week: Was hat Ihnen 2022 gefallen, was möchten Sie geändert sehen, was haben Sie vermisst? Lassen Sie’s uns wissen! Gerne nehmen wir Ihre Anregungen und Vorschläge in die Planungen für 2023 auf.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: margot.laun@tuerantuer.de. Herzlichen Dank!

27 Jun

9 Veranstaltungen warten auf Sie!

Auch wenn die Kernwoche der diesjährigen Refugee Week(s) mit „Refugee Week in Aktion!“ am gestrigen Sonntag an der Wertach zu Ende ging, so warten doch 9 weitere interessante Veranstaltungen auf Sie!

Bis Donnerstag, 07. Juli, gibt’s im Rahmen der 7. Augsburger Refugee Week noch das eine oder andere rund um das Thema Flucht & Asyl zu entdecken. Kommen Sie mit auf Entdeckungsreise!

Alle Veranstaltungen, zugeordnet zum Veranstaltungsdatum, finden Sie unter https://refugeeweek.de/veranstaltungen/kategorie/refugeeweek2022/

20 Jun

Weltflüchtlingstag 2022

Keiner der vertragschließenden Staaten wird einen Flüchtling auf irgendeine Weise über die Grenzen von Gebieten ausweisen oder zurückweisen, in denen sein Leben oder seine Freiheit wegen seiner Rasse, Religion, Staatsangehörigkeit, seiner Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen seiner politischen Überzeugung bedroht sein würde.

Artikel 33 (1) Genfer Flüchtlingskonvention | 28. Juli 1951

19 Jun

Anmelden nicht vergessen!

Auch wenn die meisten Einzelveranstaltungen der Refugee Week 2022 spontan und ohne Anmeldung besucht werden können, bitten die Veranstalter:innen folgender Angebote um Voranmeldung:

  • Anmeldeschluss, So 19.06.: Flucht gleich Flucht?! Die Macht der Darstellung und ihre Auswirkungen (Di 21.06., 15:00 – 18:30 Uhr)
  • Anmeldeschluss, Mo 20.06., 12:00 Uhr: Stadtradeln mit Martina Wild und Reiner Erben zu Alltagsstationen von Geflüchteten (Mo 20.06., 15:00 – 16:30 Uhr)
  • Anmeldeschluss, Mo 20.06.: Backen und Essen nach jüdischer Tradition (Mi 22.06., 16:00 – 19:00 Uhr)
  • Anmeldeschluss, Do 23.06.: Meine Stadt – Meine Geschichte: Ukrainische bzw. Türkeistämmige Spuren in Augsburg, in russischer bzw. türkischer Sprache (Sa 25.06., 14:00 – 16:00 Uhr)
17 Jun

Anmeldungen noch bis 20.06. möglich

Aufgrund der verzögerten Bereitstellung der Webseite sind Anmeldungen für u.st. Veranstaltung jetzt noch bis kommenden Montag, 20.06., möglich (ursprünglicher Anmeldeschluss: 15.06.):

Backen und Essen nach jüdischer Tradition

Gemeinsames Kochen/Backen eines Gerichtes. Erläuterung der Speisen im Kontext jüdischer Tradition.

Mit dem Verein „Rabbiner Henry Brandt – Brücken bauen für interreligiöse Verständigung e.V.“ und dem SKM Augsburg – katholischer Verband für soziale Dienste e.V. sowie mit Unterstützung vom Bürgertreff Hochzoll e.V.

Teilnahme kostenlos. Spenden für Waisenhauskinder in der Ukraine willkommen.

Voranmeldung erforderlich.

Weitere Info und verbindliche Anmeldung bis spätestens 20.06.22: Dr. Elisabeth Friedrichs, elfriedaug@aol.com

17 Jun

Über 100 Millionen Menschen auf der Flucht

Lt. UNHCR (United Nations High Commissionar for Refugees) war die Zahl der Menschen, die weltweit vor Krieg, Konflikten und Verfolgung fliehen müssen, noch nie so hoch wie heute.

Laut dem aktuellen „Global Trends Report“ von UNHCR, der anlässlich des Weltflüchtlingstags am 20. Juni veröffentlicht wird, waren Ende 2021 89,3 Millionen Menschen auf der Flucht – und die Zahlen steigen kontinuierlich weiter an: Mit der russischen Invasion in die Ukraine im Februar 2022 stieg die Zahl mittlerweile auf über 100 Millionen Menschen an.

Weitere Information

 

12 Jun

Tipp: Frauenfilmabend zum Tag des Flüchtlings

Mit Filmaufnahmen an Originalschauplätzen des bekannten Films „Jesus von Nazareth“ von Franco Zefirelli schafft der Schweizer Regisseur Milo Rau eine Passionsgeschichte der sozial Benachteiligten, der Armen, der Arbeitslosen, der Ausgestoßenen und der Geflüchteten.

Nach der Filmvorführung besteht Gelegenheit zum Austausch. Zu Gast sind Monsignore Rainer Böck, Flüchtlingsbeauftragter der Bayerischen Bischofskonferenz, sowie Christine von Gropper, Migrationsberaterin (Diakonie), und Margot Laun, Integrationslotsin (Tür an Tür).

Montag, 13. Juni 2022, 19:00 Uhr in der Abtei St. Stephan, Stephansplatz 6, 86152 Augsburg.

Veranstalter ist der KDFB, Katholischer Deutscher Frauenbund, Diözesanverband Augsburg.

Und übrigens, natürlich sind auch Männer herzlich willkommen…

12 Jun

Gesucht: Werbeunterstützung für die Refugee Week 2022

Sie finden’s wichtig, die Themen Flucht & Asyl gesellschaftlich zu diskutieren? Sie freuen sich auf die Refugee Week? Sie haben ein wenig Zeit?

Dann unterstützen Sie uns, die über 40 Veranstalter:innen des Jahres 2022, bei unseren Werbebemühungen! Vielleicht leiten Sie unsere Web-Adresse weiter, folgen uns in den kommeden Tagen auf Facebook oder Instigram oder bringen unsere Postkarten (DIN A6) und unsere Plakate (DIN A3) ‚unter die Leute‘: An Ihren Arbeitsplatz, in Ihren Verein oder zum Laden um die Ecke…

Sie möchten uns unterstützen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf: margot.laun@tuerantuer.de. Herzlichen Dank und

bis bald bei der einen oder anderen Veranstaltung der Refugee Week 2022!

02 Jun

Herzlich willkommen zur 7. Augsburger RefugeeWeek 2022!

Über 30 Aktionen, Termine und Veranstaltungen von nahezu 40 Veranstalter:innen erwarten Sie zwischen 17. Juni und 7. Juli in der 7. Augsburger Refugee Week! Am Weltflüchtlingstag, am Montag, 20.06., starten wir gemeinsam mit einer Abendveranstaltung im Café Tür an Tür in die Aktionswoche und laden Sie hierzu herzlich ein. Im Zentrum steht die Frage, was Ihre, was unsere Botschaft zum Weltflüchtlingstag 2022 sein könnte. Wir fragen Geflüchtete und freuen uns über deren wie auch über Ihre Gedanken und über die musikalisch-literarischen Beiträge von „Text will Töne“. Ihre Botschaft zum Weltflüchtlingstag 2022 nehmen wir gerne mit an die Wertach zu „Refugee Week in Aktion“ am Sonntagnachmittag, 26.06., wo wir mit Ihnen, Spaziergänger:innen, Hundeausführer:innen und allen, die interessiert und neugierig sind, einen unterhaltsamen, aber auch nachdenklichen Nachmittag mit Musik, Kinder- und Informationsangeboten verbringen möchten.

Zwischen 20.06. und 26.06. – sowie auch bereits etwas davor und auch noch etwas danach – diskutieren wir das Thema Flucht & Asyl auf ganz unterschiedliche Weise: mit Ausstellungen, Gesprächsrunden, Lesungen und Vorträgen, mit Buch oder Kochmütze, mit einem Gottesdienst und einem Stadtteilfest. Weitere Informationen finden Sie nach Pfingsten auf dieser Webseite.

18 Jul

Auf Wiedersehen in 2022!

Die Finissage des „Leuchtenfeldes“ in Schloss Blumenthal am vergangenen Freitag beendete die Veranstaltungen in der Refugee Week 2021 und in deren Nachgang. Jedoch erwarten Sie an den kommenden drei Sonntagen, bis einschließlich 08.08., noch weitere drei Fluchtgeschichten: aus Bangladesch, aus Afghanistan und aus dem Iran.

Allen Veranstalter:innen und allen Besucher:innen der 6. Augsburger Refugee Week ein herzliches Dankeschön für Ideen und Konzepte, für Engagement und Kreativität, für Interesse und Teilnahme:

Gemeinsam freuen wir uns auf die Refugee Week 2022!

Vielleicht sind auch Sie wieder mit dabei – als Besucher:in oder als Veranstalter:in. Bitte nehmen Sie bei Interesse gerne mit uns Kontakt auf: margot.laun@tuerantuer.de

Und wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen zur diesjährigen Refugee Week: Was hat Ihnen 2021 gefallen, was möchten Sie geändert sehen, was haben Sie vermisst? Lassen Sie’s uns wissen! Gerne nehmen wir Ihre Anregungen und Vorschläge in die Planungen 2022 auf. Herzlichen Dank!

02 Jul

Endspurt!

Nach 15 Veranstaltungen mit 20 Einzelterminen biegt die 6. Augsburger Refugee Week auf die Zielgerade ein! Doch noch erwarten Sie interessante Angebote:

Am Sonntag, 04.07., zeigt die Reihe Geflüchtet. Heute. Hier. | Flucht und Neuanfang. Stimmen aus Augsburg. eine neue Fluchtgeschichte: diesmal aus Sierra Leone. Sie finden den Zugangslink zu dieser Geschichte sowie zu den ersten beiden Fluchtgeschichten aus Vietnam und aus dem Irak unter https://refugeeweek.de/veranstaltung/gefluechtet-heute-hier-flucht-und-neuanfang-stimmen-aus-augsburg-3/. Bis einschließlich Sonntag, 08.08., stellt Tür an Tür e.V. anlässlich des 70. Jahrestags der Genfer Flüchtlingskonvention an jedem Sonntag eine weitere Stimme, eine weitere Fluchtgeschichte aus  Augsburg vor und schlägt so einen zeitlichen wie thematischen Bogen zwischen dem Weltflüchtlingstag am 20.06. und dem Augsburger Hohen Friedensfest am 08.08. Herzlichen Dank allen Interviewpartner:innen, die uns erlaubt haben, ihre Geschichte kennenzulernen und zu veröffentlichen!

Im Freiwilligen-Zentrum startet am Montag, 05.07., eine dreitägige Schulung für Flüchtlingslots:innen und am Freitag, 16.07., nimmt Blumenthal mit einer Finissage Abschied von der Kunstinstallation Leuchtenfeld im Innenhof des Schlosses.

Die Schreibwerkstatt des Jüdischen Museums Augsburg Schwaben zum Weltrefugee Day 2021 am Freitag, 09.07., ist ausgebucht, doch vielleicht begegnen uns die Ergebnisse während des Friedensfestprogramms…

28 Jun

Wussten Sie, dass UNHCR

nicht nur einmal jährlich zum Weltflüchtlingstag über die aktuellen Entwicklungen der Flüchtlingszahlen weltweit berichtet, sondern in The Global Report auch über die Arbeit sowie die Finanzierung von UNHCR („donor driven, not need driven“).

Informationen zu einzelnen Ländern, aber auch zu einzelnen rechtlichen Themen finden Sie auf der Gesamtseite aller Publikationen von UNHCR.

Die deutschsprachige Seite von UNHCR finden Sie hier.

20 Jun

Weltflüchtlingstag 2021

Keiner der vertragschließenden Staaten wird einen Flüchtling auf irgendeine Weise über die Grenzen von Gebieten ausweisen oder zurückweisen, in denen sein Leben oder seine Freiheit wegen seiner Rasse, Religion, Staatsangehörigkeit, seiner Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen seiner politischen Überzeugung bedroht sein würde.

Artikel 33 (1) Genfer Flüchtlingskonvention | 28. Juli 1951

19 Jun

Das Jahr 2020: Deutschland auf der Flucht

Die Zahl der Menschen, die weltweit vor Krieg, Konflikten und Verfolgung fliehen, war noch nie so hoch wie heute. Ende 2020 lag die Zahl der Menschen, die aufgrund von Verfolgung, Konflikten, Gewalt und Menschenrechtsverletzungen weltweit auf der Flucht waren, bei 82,4 Millionen (Anm.: Bevölkerung Deutschlands Ende 2020: 83,2 Millionen) – das sind vier Prozent mehr als ein Jahr zuvor. 2020 ist das neunte Jahr in Folge, in dem die Zahl der weltweiten Flucht von Menschen gestiegen ist.

Die jedes Jahr zum Weltflüchtlingstag, 20. Juni, vom UNHCR veröffentlichte Publikation Global Trends enthält umfangreiche länderbezogene Daten zu Flüchtlingen, Binnenvertriebenen, Rückkehrern und Asylsuchenden. Die Daten stammen von Regierungen, Nichtregierungsorganisationen oder werden durch das UNHCR selbst erhoben.

Eine kurze Übersicht und Zusammenfassung auf Deutsch finden Sie hier.

17 Jun

Schon Pläne fürs Wochenende?

Wir hätten da so die eine oder andere Idee: Am Fr um 20:30 Uhr starten Sie im Schloss Blumenthal mit einer Führung zur Kunstinstallation Leuchtenfeld.

Am So um 10:00 Uhr hören Sie Impulse von Geflüchteten und engagierten Unterstützer:innen in der Auferstehungskirche, zwischen 14:30 und 18:00 Uhr treffen Sie am Wertachufer auf acht Stationen zum Thema Flucht/Asyl. Und dann ist da noch eine Premiere: Geflüchtet. Heute. Hier.

14 Jun

Herzlich willkommen zur 6. Augsburger Refugee Week!

Schön, dass Sie bei uns vorbeischauen! Wir freuen uns darauf, Sie bei der einen oder anderen Veranstaltung – digital oder in Präsenz – zu sehen bzw. zu treffen.

Um immer aktuell informiert zu sein, folgen Sie uns doch auch auf

Bis bald im Netz oder vor Ort,

Ihre Veranstalter der Refugee Week 2021

28 Jun

„Bist Du noch untergebracht oder wohnst Du schon…?“

Shuttle Bus (Zeichnung)… eine durchaus berechtigte Frage, wie sich im Lauf der Bus-Shuttle-Tour zu Asylunterkünften herausstellte. 15 Interessierte besuchten in sechs Stunden sechs Unterkünfte: Eine Erstaufnahme, in der Menschen bis zu sechs Monaten beengt wohnen, und eine, die noch auf BewohnerInnen wartet. Eine staatliche Gemeinschaftsunterkunft mit großem Helferkreis und hoffnungsfrohen Menschen und eine mit fast ausschließlich abgelehnten Asylbewerbern und gedrückter Stimmung. Und zwei dezentrale Unterkünfte. Eine in einem alten Pfarrhaus und eine in neuen Modulhäusern. Auffallend war, dass in nahezu allen Unterkünften die Einrichtung von Sozialräumen für BewohnerInnen und Freiwillige aufgrund der Belegungsdichte kaum möglich ist. So lässt sich das Fördern – der eine Teil des dzt. vielzitierten „Fördern & Fordern“ – kaum realisieren.

28 Jun

Asylpolitischer Frühschoppen mit Buchpräsentation

Buchpräsentation im Café Tür an Tür40 Projekte für Geflüchtete und Migranten in und um Augsburg stellt der Verein Tür an Tür in seiner aktuellen Publikation „Flucht, Migration und Bürgerengagement“ vor. Und rund 40 Personen kamen am letzten Tag der „Refugee Week 2016“ ins Café Tür an Tür, um das Buch und einige seiner AkteurInnen – so u. a. Amnesty International oder die Medizinische Flüchtlingshilfe Augsburg – persönlich kennenzulernen. Dr. Stefan Kiefer, Bürgermeister und Sozialreferent, sowie Reiner Erben, Referent für Umwelt, Nachhaltigkeit und Migration, zeigten sich beeindruckt und beantworteten zahlreiche, auch durchaus kritische Fragen der interessierten BesucherInnen rund um das Thema „Flucht & Asyl“.

26 Jun

Infoabend für ehrenamtliches Engagement

Infoabend für ehrenamtliches Engagement in der Hochschule Augsburg

Infoabend für ehrenamtliches Engagement in der Hochschule Augsburg

Beim „Infoabend für ehrenamtliches Engagement“ erfuhren BesucherInnen, wie sie sich für Geflüchtete engagieren können. Bei den Vorträgen in der Hochschule Augsburg informierten unter anderem die Initiativen UNICEF-Hochschulgruppe, Law Clinic Augsburg, Integreat und KHG Augsburg über ihre Arbeit.

22 Jun

Über 50 ZuhörerInnen beim Vortrag über „Deals mit Diktaturen“

Dr. Stephan Dünnwald bei seinem Vortrag über "Deals mit Diktaturen"Über 50 Personen kamen am „Internationalen Tag des Flüchtlings“ ins Café Tür an Tür, um sich über die exterritorialen Anstrengungen der EU zu informieren, Flüchtlinge aus Europa fernzuhalten. Unter dem provokanten Titel „Deals mit Diktaturen: Wie Europa sich in Afrika Flüchtlinge vom Hals halten will“ informierte Dr. Stephan Dünnwald, Mitarbeiter des Bayerischen Flüchtlingsrats und Mitglied im Labor für kritische Migrations- und Grenzforschung, am Beispiel von Mauritanien und Mali über die schon seit langen Jahren üblichen Praktiken Europas, Sicherheitskräfte westafrikanischer Staaten zu finanzieren und auszubilden, damit diese Flüchtlinge davon abhalten, weiter Richtung Europa zu ziehen. Rückführung in die Herkunftsländer ist das Ziel, Visaerleichterungen und monetäre Wohltaten für die eigenen Bürger der Gewinn. Was in Westafrika als Rabat-Prozess begann, soll jetzt auch im Osten Afrikas in Form des sog. Khartoum-Prozesses umgesetzt werden. Erstmals setzt sich Deutschland explizit für diese Überlegungen ein.

18 Jun

Veranstaltung „Fußball verbindet“ entfällt!

Das für Dienstag, 21. Juni, unter dem Titel „Fußball verbindet“ geplante Fußballspiel muss leider entfallen. Wenn Du Dich aber schon auf Fußball eingestellt hast, dann komm‘ doch um 17:00 Uhr zum Public Viewing „Fußball & Würstchen“ ins Café Tür an Tür. Neben leckeren Geflügelwürstchen gibt’s das letzte Gruppenspiel der deutschen Mannschaft gegen Nordirland auf einer großen Leinwand.

17 Jun

Die Augsburger Allgemeine über die RefugeeWeek

Die Augsburger Allgemeine berichtet in der Ausgabe von Freitag, 17. Juni, über die erste Augsburger „RefugeeWeek 2016“:

„Angesichts von Grenzzäunen und gesellschaftlicher Polarisierung möchte die Organisation Tür an Tür mit der ersten Augsburger ‚Refugee Week 2016‘ das Thema Integration von Flüchtlingen in den Mittelpunkt stellen und für die Auseinandersetzung mit Fluchtursachen und der politischen Mitverantwortung Europas eintreten.“

Den ganzen Artikel gibt es auch online.

17 Jun

19 Veranstaltungen bei der RefugeeWeek 2016

19 Veranstaltungen von elf Gruppen, Institutionen und Vereinen aus Stadt und Landkreis Augsburg bei der ersten Augsburger „RefugeeWeek 2016“! Allen Mitveranstalterinnen und Mitveranstaltern herzlichen Dank!

Und wenn Euch Bekanntgabe, Konkretisierung und Organisation 2016 doch etwas zu kurzfristig waren, könnt Ihr bereits heute mit der Planung für die „RefugeeWeek 2017“ beginnen – dann von 19. bis 25. Juni 2017.

Spannende und kreative Ideen findet Ihr auch auf der Website der britischen „RefugeeWeek“ unter refugeeweek.org.uk.